Wie können Sie eine gute Präsentation noch effektiver gestalten?

Die Qualität von Präsentationen reicht von absoluter Faszination und Begeisterung der Zuhörer bis hin zu gähnender Langeweile und Desinteresse.

PräsentationIn diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie eine gute Präsentation noch effektiver gestalten können.

Ganz gleich, ob Sie bereits Erfahrungen mit Präsentationen haben oder dies Tipps für die erste Präsentation sind, Sie finden hier Ideen, die Sie noch überzeugender machen.

1. Zeigen Sie Ihre Leidenschaft und verbinden Sie sich mit Ihrem Publikum.

Es ist schwer, entspannt und überzeugend zu sein, wenn man nervös ist. Das Wichtigste für eine erfolgreiche Präsentation ist, sich mit dem Publikum zu verbinden. Und der beste Weg hierfür ist, die persönliche Leidenschaft für das Thema klar erkennen zu lassen.
Seien Sie ehrlich zu Ihrem Publikum über das, was Ihnen wichtig ist und warum es wichtig ist. Seien Sie enthusiastisch und das Publikum wird Ihrer Präsentation begeistert folgen.

2. Konzentrieren Sie sich auf die Bedürfnisse Ihres Publikums.

Ihre Präsentation muss um die Bedürfnisse Ihres Publikums herum aufgebaut werden. Was erwartet das Publikum von Ihrem Vortrag und was will es wissen?
Während Sie die Präsentation halten, müssen Sie sich auf die Reaktionen Ihrer Zuhörer konzentrieren und darauf reagieren.
Sie müssen es Ihrem Publikum leicht machen, Ihrer Präsentation zu folgen und zu reagieren.

3. Keep it Simple: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernbotschaft.

Was ist die Kernbotschaft, die Ihr Publikum mitnehmen soll? Sie sollten in der Lage sein, diese Schlüsselbotschaft sehr knapp zu kommunizieren. Als Faustregel gelten hier 30 Sekunden oder maximal 15 Wörter.
Und wenn das, was Sie sagen möchten, nicht zu dieser Kernbotschaft beiträgt, dann sagen Sie es nicht.

4. Lächeln und Augenkontakt mit dem Publikum

Wenn Sie lächeln und Augenkontakt herstellen, bauen Sie ein Verhältnis zum Publikum auf. Dieses hilft ihm, sich mit Ihnen und Ihrem Thema zu verbinden. Es hilft auch Ihnen, denn beim Gespräch mit Einzelpersonen fühlt man sich weniger nervös, als beim Gespräch mit einer großen Masse unbekannter Menschen.
Vermeiden Sie Ablenkungen. Verdunkeln Sie nach Möglichkeit den Raum, sodass nur Sie und Ihre Folien sichtbar sind.

5. Stark starten

Der Beginn Ihrer Präsentation ist entscheidend. Sie müssen die Aufmerksamkeit Ihres Publikums auf sich ziehen und halten.
Ihr Publikum gibt Ihnen nur einen kurzen Moment Zeit, bevor es sich aus Langeweile abschaltet. Verschwenden Sie keine Zeit damit, sich vorzustellen. Beginnen Sie damit, das Publikum zu unterhalten.
Versuchen Sie es mit einer Geschichte oder einem starken und relevanten Bild in Ihrer Präsentation.

6. Die 10-20-30 Regel für Präsentationen

Präsentationen sollten:

  • Nicht mehr als 10 Seiten umfassen,
  • Nicht länger als 20 Minuten dauern und
  • In einer Schriftgröße von mindestens 30 Punkten formatiert sein.

Letzteres ist besonders wichtig, da es Sie daran hindert, zu viele Informationen auf eine Folie zu bringen.
Ein guter Satz Folien sollte ohne Ihren Vortrag nicht alleine stehen können.
Wenn Sie mehr Informationen zur Verfügung stellen müssen, erstellen Sie ein passendes Handout und stellen es nach Ihrer Präsentation zur Verfügung.
Anstelle von fertigen Folien können Sie die Inhalte auch dynamisch erzeugen. Dazu eignen sich Whiteboards perfekt. Achten Sie dabei darauf, ihrem Publikum zugewendet zu bleiben.

7. Der Umgang mit der Nervosität

Es ist ganz natürlich, sich vor einer Präsentation nervös zu fühlen. Mit ein paar einfachen Tipps gegen Redeangst und Nervosität können diese einfach überwunden werden.
Nervös zu sein ist kein Problem oder eine Schwäche, Sie müssen nur Ihre nervöse Energie umsichtig lenken.
Verbringen Sie viel Zeit mit der Vorbereitung. Wenn Sie Ihr Thema gut kennen und wissen, was Sie sagen werden und wie Sie es sagen werden, steigt Ihr Selbstvertrauen und Ihre Nervosität sinkt.

In freundlicher Zusammenarbeit mit KAISER+KRAFT.

In unserem Newsletter informieren wir Sie jeden Monat über neue Kurse und Lese-Tipps.