Wie funktioniert ein Online-Seminar?

Mit wenigen Klicks eröffnen sich im Internet ganz neue Welten: Ein Online-Seminar bietet jedem die Chance, neues Wissen zu erwerben. Aber wie genau funktioniert eigentlich das digitale Lernen?

Online-SeminarImmer mehr Menschen absolvieren ein Online-Seminar, beispielsweise um sich beruflich weiterzubilden, in eine neue Branche einzusteigen oder um ein Hobby zu vertiefen.

Dabei ist das Angebot an Kursen im Internet enorm vielfältig, sodass Unerfahrene schnell den Überblick verlieren können.

Hier erfahren Sie deshalb, welche Formate es gibt und was gute Online-Seminare auszeichnet. Zudem erklären wir Ihnen, wie ein Online-Seminar funktioniert und wie Sie den Kurs finden, der genau zu Ihnen passt!

Vorteile von Online-Seminaren

Sie haben nur am Wochenende oder mittwochabends Zeit, sich weiterzubilden? Oder sind Sie gerade auf Jobsuche und können jeden Tag ein paar Stunden in einen Kurs investieren? Bei einem Online-Seminar müssen Sie sich nicht nach einem festen Zeitplan richten, stattdessen wählen Sie meist selbst, wann und wie lange Sie sich mit den Kursinhalten beschäftigen wollen. Die Inhalte sind im Internet hinterlegt, sodass Sie selbst entscheiden, wann Sie die Materialien durcharbeiten. Sie bestimmen flexibel und unabhängig Ihr Lerntempo. Dadurch kann ein E-Learning-Angebot leicht in den Alltag eingebunden werden. Zudem benötigen Sie nur einen Computer und einen Internetanschluss und schon können Sie überall am Kurs teilnehmen – zuhause, in einer Bibliothek oder an Ihrem Arbeitsplatz. Sie müssen nicht mehr zum Veranstaltungsort fahren, was Zeit und Geld spart.

Ein weiterer Vorteil ist die Vielfalt des digitalen Angebots: Möchten Sie Ihr Wissen vertiefen oder sich ein ganz neues Gebiet erschließen? Sie finden online Seminare zu den unterschiedlichsten Themen in vielen verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Durch den digitalen Zugang können die Betreiber die Inhalte und Materialien bei Bedarf schnell aktualisieren, sodass das vermittelte Wissen stets aktuell ist und die Qualität auf einem konstanten Niveau bleibt. Nehmen Sie an einem Online-Kurs teil, führt Sie dieser schrittweise durch den Lernstoff. Dadurch erschließt sich dieser leichter als etwa bei einem Selbststudium mit Fachliteratur. Zudem gibt es verschiedene interaktive Funktionen wie Wissenstests, bei denen Sie Ihren Lernfortschritt leicht überprüfen können.

Digitale Lernformate

Online-Seminar, Digital-Kurs, E-Learning, Webinare und so weiter: Es gibt viele Namen für Lernangebote im Internet. Mindestens genauso groß ist die Anzahl der Formate. Der klassische Online-Kurs mit flexibler Zeiteinteilung nennt man Web Based Training oder einfach Video-Kurs. Der Anbieter fertigt die Lernmaterialien einmalig an. Sie können einen Zugang erwerben und im eigenen Tempo die Inhalte abarbeiten. Ähnlich funktionieren Massive Open Online Courses, die meist von großen Universitäten konzipiert und angeboten werden. Die Materialien werden zu einem festen Startzeitpunkt online gestellt, wonach Sie diese durcharbeiten. Zusätzlich gibt es Foren und ähnliche Möglichkeiten, um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. In der Regel sind diese Kurse sogar kostenlos.

Wer den direkten Kontakt zum Lehrenden oder zu anderen Teilnehmern sucht, kann auch ein Webinar absolvieren. Dies findet zu einem festgelegten Zeitpunkt online statt, wobei Sie beispielsweise über eine Chatfunktion mit den anderen kommunizieren. Auch in einem virtuellen Klassenzimmer findet das Online-Seminar live statt. Dieses Format ist vor allem bei Sprachkursen mit wenigen Teilnehmern beliebt.

Überblick:

  • Videokurse oder Web Based Trainings – zeitlich flexibel lernen aus einer Online-Bibliothek
  • MOOCS (Massiv Open Online Courses) – meist kostenlose Uni-Kurse mit festem Starttermin
  • Fernstudiengänge – Studieren per Lernbrief mit Zertifikat
  • Webinare oder virtuelle Klassenzimmer – Live im virtuellen Raum mit dem Trainer
  • Wikis oder Social Media Gruppen – zum Austausch mit der Peergroup
  • E-Mail Kurse – mit regelmäßigem Anstupser um dran zu bleiben
  • Apps – zur Prüfungsvorbereitung oder zum Vokabeln lernen
  • Youtube Videos oder Erklärvideos – mit schwankender Qualität

Wer Wissen in kleineren Häppchen aufnehmen möchte, kann sich beispielsweise auf YouTube Erklärvideos zu gewünschten Themen anschauen. Auch Lern-Apps für das Smartphone sind empfehlenswert. Damit können Sie etwa eine Sprache unterwegs lernen.

Auswahlkriterien für ein gutes Online-Seminar

Um aus diesem riesigen Angebot das richtige Online-Seminar herauszufiltern, müssen Sie zunächst wissen, was Sie erreichen möchten. Benötigen Sie die Weiterbildung für einen neuen Job oder eine Beförderung? Dann achten Sie darauf, dass Sie eine Teilnahmebescheinigung erhalten oder dass Sie den Kurs sogar mit einem Zertifikat abschließen. Zusätzlich gibt es Fernkurse, bei denen Sie an einer Prüfung bei der IHK teilnehmen können. Die Wahl des Seminars hängt zudem von der vorhandenen Zeit ab: Wie viel möchten Sie investieren und passt der Umfang des Kurses dazu? Lesen Sie auch die Kursbeschreibung genau. Sind die Inhalte, die vermittelt werden, verständlich formuliert? Ist das Lernziel eindeutig? Können Sie diese Fragen mit Ja beantworten, erwartet Sie keine böse Überraschung. Ein Hinweis auf die Seminar-Qualität ist auch der Dozent: Hat er pädagogische Erfahrung? Kennt er sich fachlich aus? Wenn möglich sollten Sie kostenlos eine Testeinheit absolvieren, um das Seminar besser einschätzen zu können.

Um Ihnen die Entscheidung für den passenden Kurs zu erleichtern, testen die Experten von Learn Now regelmäßig neue Online-Seminare. Auf www.LearnNow.de finden Sie eine Auswahl empfehlenswerter Online-Seminare zu verschiedenen Themen. Suchen Sie sich jetzt das passende Online-Seminar aus!

In unserem Newsletter informieren wir Sie jeden Monat über neue Kurse und Lese-Tipps.